Das letzte Aufbäumen des Winters?

Von Niedersonthofen zum Falltobel und über den Stoffelberg zurück

Gestern war Frühling – Sonne, strahlend blauer Himmel und oben auf den Bergen glitzert der Schnee. Traumhaft…

Nur wenige Stunden später dreht sich alles wieder in Richtung Winter. Es schneit sanft und großflockig vor sich hin, so dass heute morgen alles weiß gezuckert war. Es stellt sich die Frage, ob wir noch ein (letztes) Mal zum Langlaufen gehen oder doch lieber Schneeschuhwandern. Da mit dem Schnee auch Wind hier im Süden angekommen ist, bevorzugen wir letzteres, mit der Möglichkeit, uns gelegentlich im Wald zu verstecken. Die Tour ist schnell gefunden und die Schneeschuhe bleiben daheim. Bei 5 cm tun es die Wanderschuhe.

Niedersonthofen, anders als der Name vermuten lässt, ist kein Ortsteil von Sonthofen, sondern liegt mitten im Allgäuer Seeenland. Erstaunlich, wie viele Seen es hier gibt. Direkt bei der Kirche stellen wir unser Auto ab und laufen als erstes am Wirtshaus vorbei – so gehört es sich halt. Wir verlassen das Dorf und kommen bald in den Wald. Auf einem schmalen Weg schlängeln wir uns immer weiter in das Tal hinein. Es geht permanent auf und ab, so dass wir auch durch den zusätzlich sehr rutschigen Untergrund immer gefordert sind. Es ist sehr still hier und wir laufen ganz allein durch den Wald. Um hier mit Schneeschuhen wandern zu können, braucht es eine richtig dicke Schneedecke, die es nicht mehr hat. Es war also eine gute Entscheidung auf die Wanderschuhe zu setzen.

Nach ein paar Kraxeleien, da ein Stück Weg abgebrochen ist, sehen wir dann ziemlich plötzlich vor dem Wasserfall.

Von hier geht es stramm bergauf, bis wir die ersten Häuser von Riegis erreichen. Wir queren das Dörfchen und laufen auf der anderen Seite zu einem Bergrücken. Auf dem Stoffelsberg-Rundweg umwandern wir den gleichnamigen Berg. Der Weg ist komplett verschneit ubd wir stapfen neue Dpuren in den frischen Schnee. Auf die letzten Meter zum Gipfel verzichten wir mangels Aussicht.

Jetzt geht es nur noch bergab hinunter nach Niedersonthofen. Der Schnee nimmt mit jedem Schritt ab und kurz vor dem Ziel sehen wir die ersten Gänseblümchen.

Also ist der Frühling ja doch irgendwie schon da, nur etwas versteckt.

Eine schöne stille Tour zum Genießen und sicher zu jeder anderen Jahreszeit auch ein Tip.

Tour nach Schneeschuhwandern Allgäu

8 km / 480 hm und knapp 3 h

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.