Keine Experimente

Game Drive ohne Game

Heute ist ausschlafen angesagt. Was bedeutet ausschlafen hier eigentlich?  Man wird mit oder kurz nach dem Sonnenaufgang gegen 6.00 Uhr ohne Wecker wach. Ist schon komisch. Entweder ändert sich die Geräuschkulisse oder man ist aufgrund der langen Schlafenszeit nach 8 oder 9 Stunden einfach auch fertig mit schlafen.

Weiterlesen „Keine Experimente“

Mitten in der Savanne am Kwando in the middle of nowhere

Auf der Bundesstraße im Nationalpark längs durch den Caprivi

Wir sind in der Lodge aufgrund unseres Batterieproblems bekannt, wie bunte Hunde. So kommt nach dem Abendessen ein Mitarbeiter der Maintenance-Abteilung, um unsere Batterie zu holen und sie über Nacht zu laden. Es ist doch immer wieder soviel Hilfsbereitschaft da. Weiterlesen „Mitten in der Savanne am Kwando in the middle of nowhere“

Rocks with ears (Felsen mit Ohren)

Von Strategien in Afrika und einer wunderbaren Flußsafari

Wecken uns die naheliegenden Popa-Wasserfälle oder ist es doch das Geräusch, dass dem einer Kettensäge gleicht. Egal, es ist ein wunderbarer Morgen und die Sonne lacht längst vom blauen, wolkenlosen Himmel. Heute gibt es einen lazy day, also auch nicht viel zu berichten. Man kann jedoch auch nichts unternehmen und trotzdem viel zu erzählen haben.

Weiterlesen „Rocks with ears (Felsen mit Ohren)“

Welcome to Africa (II)

Mit Startschwierigkeiten von Grootfontain nach Divundu am Okavango 

Das Schöne auf einer Farm ist, dass man als Gast in das Leben voll integriert wird. Heute Morgen gab es ein ausgiebiges Familienfrühstück, wie immer in Namibia, mit Eiern, Speck, Pilzen, und so weiter. Es gab selbstgebackene, noch warme Semmeln und ein wunderbares Brot mit Körnern. Wieder ein Tag ohne Toastbrot… Weiterlesen „Welcome to Africa (II)“

Irgendwann erwischt es jeden

Von der Ugab Terrace Lodge nach Grootfontain

Wir haben gestern einen schönen Abend mit Ulf und Christina aus Kassel verbracht. Sie besuchen ihre Tochter, die ein freiwilliges soziales Jahr hier macht und verbinden es mit einem Urlaub. Ein entspannter Abend auf dem Elephant Hill. In der Nacht hat es dann ordentlich geregnet, womit wir hier nicht gerechnet haben. Durch den Wind, auf unserer Seite des Berges, ist es auch ziemlich gut abgekühlt. Weiterlesen „Irgendwann erwischt es jeden“

Einfach nur Landschaft

Hitze, Staub und viele Steine

Im Gegensatz zu den ersten Nächten, kühlt es hier im heißen Norden nachts (noch) nicht ab. Solche warmen Nächte sind bei uns im Sommer die seltene Ausnahme, hier jedoch ist schon Herbst. Den Sommer möchte ich in dieser Gegend lieber nicht verbringen.

Weiterlesen „Einfach nur Landschaft“

Cheetah-Glück

Buschland und fast Wüste an einem Tag

Unser Tag startet 5.00 Uhr mit einem heftig lauten wake up call. Mein Wecker mit sanftem Plätschern wäre 10 Minuten später losgegangen. Daher war es fast wie daheim, wenn wochentags der Wecker klingelt. Gestärkt mit Kaffee und noch warmen Muffins gehen wir mit drei weiteren Paaren auf den game drive. Unser Guide ist wieder Jeremiah, der als erstes auf den nächstgelegenen Berg fährt. Wir suchen heute nach Geparden.

Weiterlesen „Cheetah-Glück“

Welcome to Africa

München – Johannesburg – Windhoek – Okojima Plains Camp

Windhoek 10.30 Uhr Vormittags – endlich…

Endlich können wir unsere Beine nach den vielen Flugstunden ausstrecken und bewegen. Endlich riechen wir den vertrauten Geruch aus Kräutern, Wärme, Gras, der uns sofort in den Urlaubsmodus versetzt. Endlich hören wir diese nur hier zu hörende Mischung aus Zikaden und den klackernden Vogelruf und endlich ist es richtig warm. Sommer für uns, Herbst für die Einheimischen.

Weiterlesen „Welcome to Africa“