Endlich geht es los – Saisonauftakt im Allgäu

Auf den Grünten (1.738 m) und durch die Starzlachklamm

Vor vier Wochen hat es hier noch ordentlich geschneit, so dass ein früher Start in die Berge  im Schneetreiben verweht wurde.  Die niedrigen Voralpengipfel sind jetzt endlich frei, so dass wir voller Bergsehnsucht nach unserer ersten Tour lechzen. Das Wetter spielt jetzt auch mit – also: Auf geht’s!

Um zur Zeit einigermaßen staufrei aus München heraus und später wieder zurück zu kommen, starten wir kurz nach 7.00 Uhr. Für Sonntag ist das definitiv grenzwertig. Wir werden mit freien Straßen belohnt und sind kurz nach 9.00 Uhr in Sonthofen-Winkel startklar. Zeit zum Warmlaufen bleibt nicht, es geht ganz zackig bergan. Der Weg ist angenehm zu laufen und trotz der vielen Regentage in letzter Zeit nicht matschig. Von den angeschriebenen schottischen Hochlandrindern auf der zu querenden Weideland ist zum Glück nichts zu sehen. Auf das Rendezvous am frühen Morgen lege ich wenig Wert.

Nach den ersten 200 hm geht es gleich wieder bergab. Die Beschilderung ist im Zusammenspiel mit unserem Wanderführer etwas verwirrend. Er ist auch nicht mehr ganz taufrisch. Mit gutem Orientierungssinn und dennoch darauf eingestellt, wieder ein paar Kehren zurück zu gehen, kommen wir zur zur Alpe Weiherle und entdecken dort endlich den ersten Wegweiser zum Grünten.

Da unser Frühstück eher italienisch ausgefallen ist, machen wir eine kleine Brotzeit im Stehen unter einem Baum, von dem sich nach wenigen Minuten ein dicker Zweig löst und dem Mann im Bunde direkt auf den Kopf segelt. Zum Glück trägt er Mütze… Bei mir wäre es nicht ganz so glimpflich ausgegangen. Nach der Schrecksekunde packen wir und starten. 90 Minuten soll es zum Grüntenhaus auf 1.535 m dauern. Es geht im Wald gleichmäßig steil bergan, Kehre um Kehre. Manchmal auf gleichem Weg, manchmal mit anderer Wegfahren gibt es einen Winterwanderweg – gleich gemerkt.

Nachdem ich den Sendemast am Gipfel entdecke, zweifle ich etwas an unserer Geschwindigkeit, denn bis dahin sind es sicher noch 20 – 30 Minuten und die dort vermute ich das Grüntenhaus. Egal, es ist die erste Tour. Plötzlich taucht hinter einer dicken Tanne das Grüntenhaus auf. Nach wenigen Metern sind wir schon auf der Sonnenterrasse und genießen Radler und die Weißbier.

Die ersten Schritte mach der Pause fallen etwas schwer, dennoch schaffen wir es in 30 Minuten über die Sendestation zum Jägerdenkmal auf dem höchsten Punkt des Grünten. Es gibt kein klassisches Gipfelkreuz und der Wind pfeift heftig hier oben. Also kurz einmal rundherum geschaut und weiter geht’s. Mit etwas Kraxelei geht es wieder abwärts und über schottrige Wege durch Weiden queren wir den Grünten an der Südwand und verlieren Stück für Stück an Höhe. Vorbei an der Zweifelgehrenalpe kommen wir zur Schwandalpe, die bereits geöffnet hat. Da der Hunger noch nicht so groß ist und die wir noch ein ganzes Stück vor uns haben, lassen wir sie liegen. Der Weg wird bald angenehmer zu gehen und mündet für kurze Zeit in eine Teerstraße. Die verlassen wir bald, um zur Starzlachklamm zu gelangen. Vorher lockt jedoch die Topfenalm. Ein Schweizer Wurstsalat mit Bergkäse von dieser Alm stärkt uns für den letzten Abschnitt. Die Beine merken wir auch, da hilft alles joggen im Winter nur bedingt. Wir verlassen die schöne Terrasse und laufen zur Klamm hinunter. Über viele Stufen laufen wir hinab zum tosenden Wasser und später entlang des Wassers durch die Klamm.

Ein schönes Ausflugsziel, was heute von vielen genutzt wird. Dennoch kein Vergleich mit dem Andrang in manchen anderer Klamm. Noch schnell bezahlt und ein Eis mitgenommen, geht es in leichtem Auf und Ab zum Parkplatz zurück.

Mit etwas mehr als 1.000 hm nicht die klassische Eröffnungstour, dennoch ein gelungener Tag und wir sind die vor allen anderen um 16.00 Uhr bereits zurück in München 😉

Tourdaten: ca. 1.100 hm / Nettogehzeit 3 h 50 min/ 10 km.

Basiert auf „Wandern kompakt“ Oberallgäu – der Grünten und die Starzlachklamm mit 5 h 30 min Nettogehzeit und mittlerem Tourencharakter

Ein Gedanke zu „Endlich geht es los – Saisonauftakt im Allgäu“

  1. Hallo Ihr Beiden,
    das war ja mal ein gelungener Saisonstart. Bei den Bildern packt mich etwas Wehmut und Fernweh. Leider wird das bei uns dieses Jahr nix mit Wanderurlaub. Dafür haben wir diesmal keine Zeit. Renovierung und Umzug nehmen diese derzeit stark in Anspruch. Das Wandern bleibt aber trotzdem nicht aus, nur dass die Sicht auf die schönen Gipfel fehlt.
    Dafür folge ich einfach deinem Blog.
    Viele Grüße. André.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.